UNICEF-Weltkinderechtetag – Fechner besucht Grundschule Oberweiher

Pressemitteilungen

SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner besuchte gemeinsam mit Monika Huber von UNICEF anlässlich des Weltkinderrechtetages die 3. Klasse der Grundschule Oberweiher, um mit den Schülerinnen und Schülern sowie Schulleiterin Karin Fritschmann zu sprechen. Bestens vorbereitet stellten die Drittklässler dem Politiker mittels selbstgemalter Plakate die wichtigsten Rechte für Kinder vor und fragten Fechner, was dieser tun könne, um Bildung, Gesundheit und Elterliche Fürsorge zu gewährleisten. „Mir ist wichtig, dass in Deutschland alles für das Wohlergehen von Kindern getan wird. Leider gibt es auch andere Länder, wo Kinder körperlich schwer arbeiten müssen und nicht in die Schule dürfen. Auch da müssen Politiker alles tun, um das zu ändern“, so Fechner. 

UNICEF ist als einzige Organisation in der UN-Kinderrechtskonvention ausdrücklich erwähnt und setzt sich heute mit Programmen in rund 150 Ländern für die Verwirklichung der Kinderrechte ein. In Deutschland wird die ausdrückliche Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz diskutiert, Johannes Fechner versprach den Drittklässlern und Schulleiterin Fritschmann, sich dafür einzusetzen.

 
 

Bilder

EUvW